header BEWEGUNG

Kinder bewegen sich im täglichen Leben immerzu. Wozu Bewegungsangebote? 

In manchen Situationen mag ein Kind tatsächlich über ausreichende Möglichkeiten verfügen, sich so vielfältig zu bewegen, dass seine Entwicklung bestmöglich unterstützt wird. Wie oft jedoch setzen wir unser Kind in den Kinderwagen, wie oft helfen wir ihm, die Treppe hinaufzusteigen, auch wenn es vielleicht gern ausprobieren würde, ob es die Treppe rückwärts oder auf Händen und Füßen hinaufklettern kann.   

Bei unseren Kursangeboten im Bereich Eltern-Kind-Bewegung bekommen Kinder mit ihren Eltern ein breitgefächertes Spektrum an Bewegungserfahrungen. Nach dem Motto: Laufen lernen ist gut, aber Krabbeln, Rutschen, Robben, Kriechen, Springen, Hüpfen, Hopsen, Hinken, Riesen- und Zwergenschritte machen in alle Richtungen und alle möglichen, verrückten Arten ist besser. Die motorische Aktivität beeinflusst auch die geistige Entwicklung. Nicht von ungefähr schreibt der Kinderpsychologe Jean Piaget: “Begreifen kommt von Greifen!” Jede Bewegungserfahrung bereitet den Boden, aus dem durch Verinnerlichung der motorischen Handlungen Geistige Prozesse erwachsen können.

 BEWEGUNG

 

Zu den Kursangeboten 1/2018 und Anmeldung